Sie sind hier:  >  Themenwelt  >  Jugendforum  >  JuFo-Report  >  JuFo-Report 2018

JuFo-Report 2018


2. Tagung des Landesjugendforums vom 26.-28. Oktober 2018 (Heyrothsberge)

Am Freitag reisten wir und unsere Gäste, das Landesjugendforum der Jugendfeuerwehr Brandenburg, von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr zum IBK Heyrothsberge und meldeten uns an. Nach der Zimmervergabe ging es zum gemeinsamen Abendessen ab 18.00 Uhr. Um 19.00 Uhr trafen wir uns in Haus 19. Dort haben wir die Protokollführer für das Wochenende bestimmt. Zu Beginn führten wir ein Kennenlernspiel durch, indem wir einen Steckbrief des uns Gegenübersitzenden angefertigt hatten, der uns per Nummer auf dem Steckbrief zugewiesen wurde. So lernten sich das Landesjugendforum Brandenburg und Sachsen-Anhalt näher kennen. Als letzter Tagungsordnungspunkt standen die Berichte aus den Kreisen der einzelnen Jugendsprecher aus Sachsen-Anhalt sowie aus Brandenburg, die wir in Form eines „Gallery-Walk“ darstellten, auf dem Programm. Danach gingen wir zur gemeinsamen Abendgestaltung über, bis 22 Uhr schließlich die Nachtruhe eingeläutet wurde.

 

Früh morgens um sieben Uhr begann der Samstag für uns mit einem leckeren Frühstück. Gestärkt und voller Tatendrang starteten wir ab acht Uhr mit einem Workshop zum Thema: „Öffentlichkeitsarbeit und Social-Media-Strategie“ mit der Freiwilligen-Agentur Halle-Saalkreis e. V. Zuerst befassten wir uns mit dem Thema Datenschutz. Nachdem wir dies beendet hatten, machten wir ein Gruppenfoto von unseren Tagungsteilnehmern und ein weiteres mit allen Lehrgangsteilnehmern der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt, die ebenfalls an diesem Wochenende vor Ort waren. Danach beschäftigten wir uns mit den sozialen Netzwerken und informierten uns über die Nutzung der verschiedenen Netzwerke. So konnten wir lernen, dass jeder Mensch täglich durchschnittlich 88 Mal auf sein Handy sieht – ziemlich oft also. Von 12.15 Uhr bis 13.15 Uhr hieß es dann erst einmal: Stärken beim Mittagessen. Anschließend ging es weiter mit dem Sachverhalt, was uns in den sozialen Netzwerken anspricht und warum. Dann haben wir uns mit den Strukturen von sozialen Netzwerken beschäftigt und dazu in Gruppen beraten, wie wir uns zum Beispiel bei den verschieden sozialen Netzwerken (wie Instagram und Facebook) präsentieren wollen und haben dies auf Flipcharts festgehalten, um diese später vor den Anderen zu präsentieren. Damit beendeten wir, nach einer kurzen Zusammenfassung und Auswertung, den Workshop und bedankten uns recht herzlich bei der Freiwilligen-Agentur aus Halle für den sehr informativen und schönen Workshop sowie die sehr gute Zusammenarbeit. Zum Ende des Tages nahmen wir uns dem Thema: „Wertschätzung in der Feuerwehr“ an. Abschließend sprachen wir über die Abendgestaltung des Landesjugendzeltlagers für 2019. Schließlich beendeten wir den Tag um 17.30 Uhr und tobten uns nach dem Abendessen in der Turnhalle aus, bis wir nach ein paar spannenden Runden „Werwölfe von Düsterwald“ geschafft und müde ins Bett fielen, um uns für den letzten Tag zu stärken und ausgeschlafen zu sein - Zeitumstellung sei Dank mit einer zusätzlichen Stunde Schlaf.

 

Nach dem Frühstück und anschließender Zimmerkontrolle begaben wir uns zum letzten Mal für dieses Wochenende zum Haus 19. Anschließend führten wir die Wahl der LandesjugendsprecherInnen, unter Leitung von Landesjugendfeuerwehrwart Thomas Voß und Sebastian Stille als Wahlhelfer, durch. Es stellten sich zwei Mitglieder der Feuerwehr Magdeburg zur Wahl - dies waren Dustin Fischer und Lina Lentge. Aufgrund der Wahlordnung mussten wir von beiden Kandidaten einen auswählen, Dustin Fischer gewann die Wahl mit 6 Stimmen und Lina Lentge verlor diese mit 3 Stimmen. Des Weiteren stellten sich Heiko Oeser und Marek Böttger zur Wahl. Der „Sieger“ der zweiten Wahl lautete Heiko Oeser mit 8 Stimmen - Marek Böttger verlor mit 2 Stimmen. So gratulierten wir Dustin Fischer und Heiko Oeser zur Wahl zum Landesjugendsprecher recht herzlich und wünschten beiden alles Gute und viel Erfolg für ihre zweijährige Amtszeit. Danach teilten wir uns in zwei Gruppen auf, beide Jugendforen für sich, um über unsere Ziele und Projekte für 2019 zu sprechen. Unsere Termine und wichtigen Daten, hielten wir auf einem Zeitstrahl für das Jahr 2019 fest. Nachdem wir die getrennte Arbeit beendet hatten, werteten wir das Wochenende aus und verabschiedeten uns danach voneinander, um unsere Heimreise anzutreten. An dieser Stelle bedanken wir uns bei dem Landesjugendforum Brandenburg für die schöne, gemeinsame Zeit und die tolle Zusammenarbeit. So beendeten wir die 2. und letzte Tagung des Landesjugendforums der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt für das Jahr 2018 und freuen uns auf die nächste Tagung im Jahr 2019.

 

 


Demokratie für alle: Jugendforum testet neues Gesellschaftsspiel

Das zweite Treffen des Landesjugendforums am 25. August 2018 stand ganz im Zeichen von Wertevermittlung. Bereits auf unserer letzten Tagung im Mai konnten wir die Freiwilligenagentur Halle (Saale) dabei unterstützen, ein Gesellschaftsspiel für Jugendliche zum Thema „Demokratie“ zu entwickeln. Vergangenen Samstag hatten wir nun die Möglichkeit, den Prototypen zu testen und so Jugendbeteiligung zu (er-)erleben. Neben der Frage, wie das Spiel eigentlich heißen soll, konnten wir Verständnisfragen klären und haben den Spieleentwicklern den Rat mit auf den Weg geben können, die Spielanleitung umzuschreiben, sodass Jugendliche sie schneller verstehen können.

 

Das Gesellschaftsspiel geht jetzt in den Druck und kommt pünktlich vor Weihnachten auf den Markt. Wir freuen uns schon auf die fertigen Exemplare und darauf, das Spiel in unseren Jugendfeuerwehren zu spielen.


1. Tagung des Landesjugendforums vom 04. Mai bis 06. Mai 2018 (Heyrothsberge)

Unsere erste Tagung in diesem Jahr begann mit einer Kennlernrunde in Form von einem Ballspiel und einem Speeddating. Wir freuten uns sehr, dass wir auch ein paar neue Mitglieder, unter anderem aus Oebisfelde, dem Altmarkkreis Salzwedel und Tangamünde, bekommen haben. Unsere Abendgestaltung bestand aus Fußball- und Kartenspielen, wobei sich neue und alte Mitglieder besser kennenlernen konnten.

 

Der zweite Tagungstag begann mit einem Spiel zum Wach werden. Danach berichteten drei Mitglieder von ihren Erfahrungen aus dem Landesjugendausschuss und den Delegiertenversammlungen der Jugendfeuerwehr Sachsen-Anhalt und dem Landesfeuerwehrverband, bei denen sie uns als Landesjugendforum in den letzten Monaten vertreten haben. Besonders begeistert hat uns der Vortrag vom Stadtjugendforum Magdeburg, das im April 2018 das „Spiel ohne Grenzen“ für seine Stadtkinder- und Stadtjugendfeuerwehren organisiert hat.

 

Im Anschluss hatten wir die Chance, unsere Ideen, Wünsche und Vorstellungen für das Landeszeltlager 2019 zu formulieren und der Landesjugendleitung mitzugeben. Im weiteren Verlauf haben wir mitgeholfen, die Demokratie-Box der Freiwilligenagentur Halle (Saale) anzufertigen. Wir diskutierten über Bestandteile von Demokratie und warum wir sie für wichtig halten. Die Demokratie-Box soll bald als Gesellschaftsspiel erscheinen.

 

Nach der Mittagspause wurden wir in vier Arbeitsgruppen zu den Themen „Feuerwehr in der Zukunft“, „Öffentlichkeitsarbeit“, „Jugendforen in allen Kreisen“ und Freizeitgestaltung“ aufgeteilt. Als Ergebnis der Gruppenarbeit entstanden unser Instagram-Account „wir_sind_zukunft“ sowie Ideen für unseren ersten eigenen Flyer. Nach dem Abendessen konnten wir den Abend an einem schönen Lagerfeuer ausklinken lass.

 

Nachdem Frühstück sind wir wieder in unseren Schulungsraum gegangen und haben unseren letzten Punkt auf unserer Liste abgearbeitet: die Vorbereitung zum 80-jährigen des IBK in Heyrothsberge. Wir laden euch am 26. Mai 2018 ein, unseren Stand zu besuchen und uns besser kennen zu lernen.