Fit für die Zukunft

Be­wer­bungs­ge­spräche sind schwie­rig, denn man hat oft nur we­ni­ge Mi­nu­ten Zeit, den Ar­beit­ge­ber von sich zu über­zeu­gen. Jetzt bloß nichts Fal­sches sa­gen und bloß nicht so auf­ge­regt. Doch wo­her soll man wis­sen, was rich­tig und was falsch ist? Und wie kriegt man die Auf­re­gung un­ter Kon­trol­le?

 

Wir zei­gen euch, wie ihr im Be­wer­bungs­ge­spräch ei­ne gu­te Fi­gur macht und stel­len zu­sam­men mit euch ei­ne Be­wer­bungs­si­tua­ti­on nach.

Da­bei über­le­gen wir ge­mein­sam, wie man auf ty­pi­sche Fra­gen wie „Was sind dei­ne Stär­ken?“ oder „Wo siehst du dich in 10 Jah­ren?“ ant­wor­tet und was ihr un­be­dingt ver­mei­den soll­tet.

 

Die­ser Work­shop ist an jun­ge Men­schen zwi­schen 14 und 27 Jah­ren ge­rich­tet und be­son­ders hil­f­reich für Ju­gend­li­che, die sich in nächs­ter Zeit um ei­ne Aus­bil­dung/ein Prak­ti­kum be­wer­ben.